Akupunktur

Sowohl in der Schwangerschaft als auch im Wochenbett kann Akupunktur
eingesetzt werden, um Beschwerden zu lindern.

Beschwerden in der Schwangerschaft

  • Übelkeit, Sodbrennen, Erbrechen
  • Rücken-/Ischiasbeschwerden
  • Ödeme
  • Carpaltunnel-Syndrom
  • Schlafstörungen
  • Beckenendlage des Feten

Beschwerden in der Schwangerschaft

  • Übelkeit, Sodbrennen, Erbrechen
  • Rücken-/Ischiasbeschwerden
  • Ödeme
  • Carpaltunnel-Syndrom
  • Schlafstörungen
  • Beckenendlage des Feten

Geburtsvorbereitend
Durch Anwendung von Akupunktur gegen Ende der Schwangerschaft
soll die Reifung des Gebärmutterhalses (=Cervix) unterstützt werden,
was zu einer besseren Eröffnung der Cervix unter den Wehen führt
und wodurch der Geburtsverlauf positiv beeinflusst werden kann.

Moxibustion
Durch Anwendung von Moxibustion soll das Kind motiviert werden,
sich von einer Beckenendlage in eine Schädellage zu drehen.

Beschwerden im Wochenbett

  • Brustbeschwerden/Mastitis
  • Rückbildungsstörungen des Uterus
  • Ödeme
  • Obstipation
  • Blasenentleerungsstörungen
  • ‚Baby-Blues‘ / depressive Verstimmung

Ansprechpartnerin Marietta Handschel